Thermografie

Mit Hilfe einer Wärmebildkamera werden Wärmebrücken an Gebäuden ermittelt. Zur Feststellung von Wärmeverlusten, Überprüfung der Gebäudedämmung, Taupunktermittlung in Wohngebäuden.

(Wärmebrückenmessung per Wärmebildkamera)

Die Thermografie, auch Thermographie, ist ein bildgebendes Verfahren zur Anzeige der Oberflächentemperatur von Objekten. Dabei wird die Intensität der Infrarotstrahlung, die von einem Punkt ausgeht, als Maß für dessen Temperatur gedeutet.

Für die Leckortung wird die Thermografie, zur Auffindung von Leckage durch eine thermische Veränderung genutzt.

Zusammen mit anderen Messverfahren, werden hier sehr gute Ergebnissen erzielt.

Weiterhin kommt die Thermografie zum Einsatz zur Ortung von, Heizungsleitungen, Fußbodenheizung, Warmwasserleitungen.

Gerade bei Kunststoffleitungen, ist die Thermografie oft die einzige Methode zur Leitungsortung.

  • Inspektor für Hygiene nach VDS 3151

    Personenzertifizierter Inspektor für Hygiene nach VDS 3151 mit geprüfter Qualifikation.

    Der Zusammenhang zwischen Schäden an Gebäuden und am Inventar und Hygienemaßnahmen ist eindeutig. Wo freies Wasser ausgetreten ist, kann mikrobielles Wachstum vorliegen, insbesondere in Hohlräumen und Bodenaufbauten. Fachleute müssen folglich viel mehr leisten als früher. Es gilt abzuwägen, ob Hohlräume betroffen und ob Auswirkungen sichtbar sind.

    Schimmelpilzsanierung

  • Sachverständiger

    • für Schimmelpilzsanierung
    • für Schäden an Gebäuden

    Schimmelpilzsanierung
    Schimmelpilzsanierung
thermografie.html

Home | Anfahrt | Impressum | Datenschutzerklärung

BüroTEC Concept Design ©