Feuchtigkeitsmessung

Die Feuchtigkeit der Raumluft oder der Baumaterialien werden mit verschieden Messmethoden ermittelt und ausgewertet. Folgende Messmethoden finden Anwendung: Mikrowellenverfahren, Widerstandsmessung, dielektrische-Messung, Rasterfeuchtemessung und Luftfeuchtigkeitsmessung.

Die elektrischen Messverfahren sind Vergleichsfeuchtmessungen, hier werden betroffenen Bereiche mit den vermeintlich nicht betroffen Bereichen vergleichen. Denn jeder Baustoff hat einen anderen Grundwert, dieser muss bewertet und beurteilt werden.

Um aussagekräftige Ergebnisse bei der Feuchtigkeitsmessung zu erhalten, sollten Sie auf professionelle Unterstützung setzen. Bei der Interpretation der Messergebnisse kommt es auf die individuellen Gegebenheiten und auf die durch jahrelange Erfahrungen des Messtechnikers. Das in der Regel gleich die entsprechenden Maßnahmen zur Trocknung der Wände eingeleitet werden können, ist ein unbestreitbarer Vorteil.
Wenn wirklich Wasser in einem Raum steht, ist bereits der Extremfall eingetreten. Doch muss es erst kommen soweit kommen? Erste Anzeichen für nasse oder feuchte Wände können auffälliger Geruch, leichte Verfärbungen oder sogar erster Schimmelbefall sein. Neben Wasserschäden, kann auch eine mangelhafte Abdichtung der Außenmauern ein Grund für Feuchtigkeit in den Wänden sein.
Zögern Sie nicht lange und konsultieren Sie uns schon bei einem Verdacht auf feuchte. Sowohl die Feuchtigkeitsmessung, als auch eine Leckortung und die darauffolgende Trocknung und Begleitung der Sanierung bieten wir an. Anhaltende Feuchtigkeit oder Nässe in den Wänden kann nicht nur zur Schimmelbildung beitragen, sondern greift über eine längere Zeit auch die Bausubstanz an.

Bei der Feuchtigkeitsmessung bieten wir verschiedene Methoden an:

Dielektrisches-Messverfahren

Ist ein zerstörungsfreies Messverfahren, zur Bestimmung von Feuchtigkeitsverteilungen, in Wänden und Fußböden. Die Eindringtiefe beträgt, je nach Rohdichte des Materials, bis zu 5 cm. In Bäder, kann eine Aussage zu der Feuchtigkeit hinter den Fliesen getroffen werden.



Mikrowellen-Messverfahren

Das Mikrowellen-Messverfahren ist eine nicht-invasive Wassergehaltsbestimmung von Materialien mit Hilfe von elektromagnetischen Wellen. Es ist ein Zerstörungsfreies Verfahren. Über die Rastermessung können ganze Flächen mit vielen Messpunkten aufgenommen werden, diese werden in Grafik festgehalten und dokumentiert.

Widerstandsmessung-Messverfahren

Die Widerstandsmessung oder auch Leitfähigkeitsmessung ist ein Verfahren, bei dem mithilfe von Strom die Leitfähigkeit und damit die Feuchtigkeit eines Materials ermittelt werden. Sie kann sowohl bei Böden als auch an Wänden eingesetzt werden. Hierbei werden zwei Elektroden in das Material gestoßen. Wenn die Feuchtigkeitsverteilung in einer Fußbodenkonstruktion gemessen werden soll, bietet sich die Randfuge derselben an, da die Messung an dieser Stelle fast zerstörungsfrei vorgenommen werden kann. Je höher der Widerstand ist, desto geringer ist der Feuchtigkeitswert des Materials.

DNS-Rasterfeuchtemessung

Das System der Rasterfeuchtemessung kann sicherstellen, dass man als Techniker im Schadenservice bei Wasserschäden in Gebäuden die Verteilung der Feuchte, bzw. des ausgetretenen Wassers in Bauteilen erkennen kann. Die Messergebnisse können die Beurteilung verbessern und insbesondere die weiteren Bearbeitungsschritte deutlich konkretisieren.
Beim bestimmungswidrigen Austritt von Leitungswasser ist oft unklar, ob es sich um Tröpfchenlecks, oder größere Mengen von Wasser handelt. Die Gefahr besteht darin, dass Rinnsale in weiter entfernte Hohlräume von Bauteilen, insbesondere bei Bodenaufbauten mit Dämmung fließen und dieses unerkannt bleibt. Je nach Schadenbild und baulichen Gegebenheiten, kann dieses Verfahren hierzu mehr Sicherheit geben.



Klimadatenlogger

Mit Klimadatenloggern, werden über einem Zeitraum von 2 – 4 Wochen, Klimadaten von Wohnräumen gespeichert und ausgewertet. Hier können dann aussagen über Lüftungs- und Heizverhalten der Bewohner gestellt werden.

  • Sachverständiger

    Als Sachverständiger für Schimmelpilze und Sachverständiger für Schäden an Gebäuden unterstütze ich Sie mit folgenden Leistungen:

    • Erkennen und Bewerten von Schimmelpilzschäden in Wohnungen, Innenräumen und Gebäuden, so wie Wasser- und Feuchteschäden

    • Gutachterlich technische Untersuchungen von Schimmelpilzschäden

    • Analysen von Schimmelpilzen, Bakterien und MVOC

    • Beweissicherung von Bauschäden und Baumängeln

    • Ursachenforschung - Bauschadensanalysen

    Schimmelpilzsanierung
    Schimmelpilzsanierung

feuchtigkeitsmessung.html

Home | Anfahrt | Impressum | Datenschutzerklärung

BüroTEC Concept Design ©