Leckageortung

Mittels moderner Prüf – und Messtechnik werden schadhafte Stellen punktgenau geortet.

Die Leckageortung wird zum Auffinden von verdeckten Leckstellen an Rohrnetzinstallationen durchgeführt. Hier wird mit Hilfe unterschiedlichster Messtechniken möglichst die exakte Leckstellenposition eingemessen.

Nicht immer ist die Ursache eines Wasserschadens so offensichtlich wie nach einem Sturm oder Hochwasser. Schon ein kleines, unentdecktes Leck in der Rohrleitung kann mit der Zeit zu großflächig feuchten Wänden führen. Um den Schaden zu beheben, muss die Ursache daher so schnell wie möglich gefunden werden. Unsere Spezialisten bestimmen das Leck mit modernster Technik und erprobter Verfahren zerstörungsarm, schnell und präzise.

Ein Leck im Leitungssystem ist oft extrem schwierig zu orten. Auch wenn die undichte Rohrleitung bemerkt wird, können der Aufwand zur Lokalisierung des Lecks und die anfallenden Kosten beträchtlich ausfallen. Viel zu häufig werden dafür Wände und Böden unnötig beschädigt – eine Garantie, dass das gesuchte Leck danach auch wirklich gefunden wird, gibt es jedoch nicht.
Unsere zerstörungsarmen Verfahren zur Leckageortung sind nicht nur deutlich günstiger, sie lassen sich auch schneller umsetzen. Oft kombinieren wir dabei mehrere Methoden miteinander, um so ein noch aussagekräftigeres Ergebnis zu erzielen.

Eine kompetente Schadenaufnahme und deren Auswertung sind entscheidend, um unangenehme Folgeschäden direkt zu verhindern. Darauf bauen schließlich alle weiteren Sanierungsmaßnahmen auf.

Ob auf Gas-, Wasser- oder Heizungsleitungen inner- und außerhalb von Gebäuden: Rohrbrüche und Leckagen haben viele Ursachen, wie Materialermüdung und -alterung, aber auch geortet werden.

Wir unterstützen Sie schnell und zuverlässig bei Rohrbrüchen und Leckagen. Den Reparaturaufwand halten wir mit einer präzisen Ursachenforschung, sorgfältigem Protokollieren der Schadensanalyse und Dokumentation unserer Sanierungsmaßnahmen für die Versicherungen möglichst gering. Materialfehler und Unaufmerksamkeiten beim Verlegen der Rohrleitungen. Bevor es zu erhöhten Wasser- und Wärmerechnungen, Einbußen in der Wohnqualität oder zu Frostschäden kommt, müssen die Defekte im Rohrnetz sofort lokalisiert und punktgenau.


  • Inspektor für Hygiene nach VDS 3151

    Personenzertifizierter Inspektor für Hygiene nach VDS 3151 mit geprüfter Qualifikation.

    Der Zusammenhang zwischen Schäden an Gebäuden und am Inventar und Hygienemaßnahmen ist eindeutig. Wo freies Wasser ausgetreten ist, kann mikrobielles Wachstum vorliegen, insbesondere in Hohlräumen und Bodenaufbauten. Fachleute müssen folglich viel mehr leisten als früher. Es gilt abzuwägen, ob Hohlräume betroffen und ob Auswirkungen sichtbar sind.

  • Sachverständiger

    • für Schimmelpilzsanierung
    • für Schäden an Gebäuden

leckageortung.html

Home | Anfahrt | Impressum | Datenschutzerklärung

BüroTEC Concept Design ©